Obst- und Gartenbauverein gestaltet Kräutergärtle in Stift Urach

Das Kräutergärtle im Stiftshof war verwildert, brauchte eine Auffrischung. In einem Gespräch zwischen Günter Wurster vom Obst- und Gartenbauverein und Stiftsleiterin Bärbel Hartmann entstand die Idee, der OGV nimmt die Neubepflanzung in die Hand.

Gaby Kleyh und Gerhard Brendle machten sich sogleich ans Werk. Sie erfragten die Wünsche der Mitarbeiter, planten, tauschten die Erde, besorgten die Kräuter, und pflanzten sie ein. So duftet heute der Lavendel im Beet, Minze und Melisse verleihen den Getränken bei den Mahlzeiten im Stift ihren frischen Geschmack, Rosmarin und Oregano verfeinern die zubereiteten Speisen, Ringelblume und Kapuzinerkresse verschönern die Deko.

Am 6. Juni wurde das Kräutergärtle zusammen mit der Mitarbeiterschaft bei einem kleinen Umtrunk eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Bärbel Hartmann dankte den Gärtnern und den Initiatoren, dem ersten Vorsitzenden Eberhard Kächele und Günther Wurster, für die innovative und zukunftsweisende Zusammenarbeit.

Das Kräutergärtle ist eine Besonderheit mitten in der Stadt. Uracher Bürger und Kurgäste, Touristen, Besuchergruppen und alle Gäste des Einkehrhauses sind eingeladen, in den Stiftshof herein zuschauen, zu verweilen und das Kräutergärtle zu erkunden. Hier kann man Riechen, Schmecken, Sehen und danach die mit den Kräutern angerichteten Mahlzeiten genießen. Mit einem Gutschein für ein Mittagessen im Stift und der Einladung zur einer Vorstandssitzung dankte die Stiftsleiterin dem Obst- und Gartenbauverein für die gelungene Kooperation zum Wohl und zur Freude vieler Menschen.

Bergbohnenkraut
Kapuzinerkresse
Obst- und Gartenbauverein gestaltet Kräutergärtle in Stift Urach
Liebstöckel
Marokkanische Minze
Thymian
Unser Kräutergarten
Ysop
Zitronen Thymian