Damit Sie sich im Stift wohl fühlen.

Viele Hände regen sich im Stift, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken zusammen, dass es unseren Gästen gut geht, sie sich wohlfühlen. Wir stellen Ihnen heute das Team der Hausreinigung vor, unter der bewährten Leitung von Marlies Kurz. Sie konnte am 1. Juli ihr 20jähriges Jubiläum im Stift feiern.
Es war ein Glücksfall, als Marlies Kurz zum 1. Juli 1998 für die Raumpflege in Stift Urach angestellt wurde; zunächst mit einem kleinen Dienstauftrag. Inzwischen ist sie längst die Hausdame von Stift Urach und eine ganz wichtige Säule des Hauses. Doch sie soll selbst zu Wort kommen:

Liebe Frau Kurz, was gehört alles zu ihrem Aufgabenbereich?
„Dienstpläne machen, Hausreinigung, schauen und vermitteln, dass alle Mitarbeiterinnen miteinander klar kommen, natürlich mithelfen besonders beim Betten beziehen, anleiten. Hausmeistertätigkeiten, wenn dieser nicht da ist: Räume richten, Fenster einhängen, Vorhangschienen befestigen; ich bin ansprechbar für den Empfang, wenn z.B. Schlüssel fehlen, Gäste etwas vergessen haben und bestelle die Reinigungsmittel….“

Besondere Freude macht Ihnen…,
„… wenn es läuft, wir bald fertig sind. Das ist manchmal eine Herausforderung, aber es macht wahnsinnig Spaß, wenn wir alles geschafft haben, zufriedene Gäste und manche Unterhaltungen mit den Gästen, besonders mit denen, die schon lange ins Haus kommen und auch nachfragen; es entsteht eine persönliche Beziehung.“

„Fast immer“ kamen Sie gerne zur Arbeit?
„Nicht so lustig finde ich, wenn es unter den Mitarbeitenden im Haus Konflikte gibt. Hilfreich ist, wenn man die Dinge gleich anspricht. Eigentlich macht mir die Arbeit immer Spaß. Besonders schön finde ich, dass wir im Stift wie eine Großfamilie sind.“

Und genau so empfinden das auch alle im Team und sagen:
„Sie sorgt für ihre Mitarbeiterinnen, ist wie eine Mutter, schaut, dass alles gut ist, sie hat ein gutes Herz, ihr ist nichts zu viel, ist zupackend, freundlich, nichts ist für sie ein Problem, an Marlies ist alles gut!“

Bärbel Hartmann