„Alte Schätze – neue Visionen“

Kirchenentwicklung geht nur gemeinsam

Ökumenische Tagung am 18./19. November 2018

Nachdem 2016 eine ökumenische Tagung zur Kirchenentwicklung im Stift Urach auf große und positive Resonanz gestoßen ist, kommt es in diesem Jahr zu einer Neuauflage.

Jesus sagte zu seinen Jüngern: „Denn wisst: Jeder Schriftgelehrte, der in der Schule des Himmelreichs ausgebildet ist, gleicht einem Hausherrn, der aus seinem reichen Schatz Neues und Altes hervorholt.“ (Matthäus 13,52)

Wie reagieren die Kirchen auf die sich immer schneller vollziehenden Veränderungen der Gesellschaft?
Durch ein Festhalten an Traditionen oder eine Assimilation an gesellschaftliche Entwicklungen? Vielfach setzt sich die Einsicht durch, dass bloße Alternativen nicht weiterhelfen, sondern die Kirchen einen Gestaltwandel brauchen, der am besten in einem ökumenischen Miteinander gelingt, weil Gottes Geist Vielfalt ermöglicht und Einheit schenkt. Deshalb sucht die Tagung nach gemeinsamen Schätzen des Glaubens und fragt nach einer Kirchenentwicklung vor Ort. Wie entstehen neue Gestalten von Kirche im Alltag von Kirchengemeinden, Kirchenbezirke bzw. Seelsorgeeinheiten?

Auf dieser Suche begleitet uns Dr. Christian Hennecke, Generalvikariatsrat im Bistum Hildesheim. Er hat auf seinen Reisen viele Initiativen zur Erneuerung der Kirche kennengelernt und vermittelt als Autor mehrerer Bücher eine Vision von Kirche, in der Kirchenentwicklung vor Ort inspiriert wird von dem, was Gott im weltweiten ökumenischen Horizont tut. Seine Impulse werden ergänzt durch engagierte Praktiker, die anhand von Beispielen vorstellen, wie aus alten Schätzen neue Visionen werden.
Eingeladen sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus kirchen- und gemeindeleitenden Arbeitsfeldern.

Aus dem Programm

(Impulsreferate von Dr. Christian Hennecke):

  • „Auf Schatzsuche“ – Neues entdecken, Bewährtes gestalten, Zukunft gewinnen
  • „Glänzende Aussichten“ – wie aus Schätzen Visionen werden
  • Wie Veränderungsprozesse gelingen
    „Gott schreibt Geschichte“ Kath. Kirchengemeinde Eislingen
    „Gott – relevant fürs Leben“ Gemeinde am Glemseck (Leonberg)
Leitung:

Dr. Martin Brändl, Pfarrer der Evang. Landeskirche in Württemberg;
Dr. Christiane Bundschuh-Schramm, Referentin für pastorale Grundsatzfragen und Entwicklung, Diözese Rottenburg-Stuttgart;
Bärbel Hartmann, Kirchenrätin, Stift Urach;
Martin Schmid, Diakon, Stift Urach;
Bärbel Zeimantz, Referentin am Institut für Fort- und Weiterbildung, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Beginn: 18.11. 15 Uhr, Ende: 19.11. 17 Uhr

Veranstalter:
Stift Urach in Kooperation mit der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Gerne lassen wir Ihnen den Flyer mit dem ausführlichen Programm zukommen.

Download Flyer